CSD - Master

master_340x226.jpg

Craniosacral Dynamics® (CSD®) - Master

Biodynamik-Grundlagen Kurs

Die Biodynamik, deren Entdeckung unter anderem auf W. G. Sutherland zurück zu führen ist, hat sich in den letzten Jahren zu einer eigenständigen Behandlungsrichtung entwickelt.

Wir können mit ihrer Hilfe die lebendigen Flüssigkeitsprozesse des Körpers wahrnehmen und die dem Körper innewohnenden Selbsthilfekräfte aktivieren.

„Immer mehr wissenschaftliche Studien weisen darauf hin, dass Körper, Geist und Seele
ein komplexes System bilden, das mit anderen komplexen Systemen zusammenhängt.“
Zit. Dr. Dr. Johannes Huber (österreichischer Mediziner und Theologe)

Vieles was jetzt wissenschaftlich abgesichert wird, war schon seit A.T. Still und W. G. Sutherland Inhalt der Herangehensweise zum Thema Heilung.

In dieser Seminarreihe verbinden wir Ergebnisse der neueren medizinischen Forschung mit den Erfahrungsinhalten der Biodynamik.

1. Modul: Einführung
Mitte der 1940er beschrieb G.W. Sutherland erstmals die Begriffe „Liquid Light", „Potency“, „Primär Respiratorischer Mechanismus - PRM“, „Atem des Lebens“.

Wir begeben uns in diesem Modul auf Spurensuche in der Geschichte der Craniosacralen Osteopathie und lernen verschiedene Anwendungsmodelle der Biodynamik kennen.

2. Modul: Flüssigkeiten und Zelle
Rund zwei Drittel des menschlichen Körpers besteht aus Wasser. Der Rest besteht aus Zellen, die wiederum aus einem großen Anteil von Flüssigkeiten gebildet werden.
In diesem Modul lernen wir in Theorie und Praxis die biodynamische Arbeit mit Flüssigkeiten und Zellstrukturen kennen.

3. Modul: Schmerz
Schmerz ist eine komplexe Sinnesempfindung, die im Zentralnervensystem verarbeitet und interpretiert wird. Dabei bestehen enge Wechselwirkungen zwischen Schmerzwahrnehmung und Psyche.
Mit Hilfe biodynamischer Techniken können wir Menschen mit akuten als auch mit chroni-schen Schmerzen begleiten.

4. Modul: Zündungen
Zündungen sind Entwicklungsauslöser, die eine Anpassung des Menschen an die Welt auf allen Ebenen des Seins ermöglichen.
In diesem Modul werden die Aspekte der Geburtszündungen und deren Auswirkungen auf unser Leben in Theorie und Praxis erarbeitet.

Visceral-Grundlagen Kurs

Modul I:
• Einführung in die viscerale Osteopathie
• Embryologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie der Verdauungsorgane: Magen, Leber, Pankreas, Gallenblase
• Praktische viscerale Behandlung der Verdauungsorgane

Modul II:
• Embryologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie der Verdauungsorgane: Darm, Sphinkter

Modul III:
• Embryologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie der Atmungsorgane: Zwerchfell und Lunge
• Praktische viscerale Behandlung der Atmungsorgane

Modul IV:
• Embryologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie des Herz- & Kreislaufsystems
• Praktische viscerale Behandlung des Herz- & Kreislaufsystems

Modul V:
• Embryologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie der Urogenitalorgane: Niere, Blase, männl. und weibliche Geschlechtsorgane
• Praktische viscerale Behandlung der Urogenitalorgane

Modul VI:
• Embryologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie von Knochenmatrix und Gehirn: Wirbelsäule, Schädel und Gehirn
• Praktische viscerale Behandlung von Knochenmatrix und Gehirn

Zielgruppe:
Für alle Interessierten an der craniosacralen Körperarbeit

Vorbildung:
Cranio Grundausbildung oder höheres

Weiterbildung:
Spezialisierung z.B. im Bereich Kinder
ICSA.Dozent

Dauer:
Biodynamik-Grundlagen-Kurs: 2 Jahr
Visceral-Grundlagen-Kurs: 0,5 Jahre